Die Gurke: Vergessener Proteinlieferant!?

Die Gurke: Vergessener Proteinlieferant!?

 

In unserer heutigen Zeit interessieren sich sehr viele Menschen für eine gesunde Fitnessernährung. Hierfür sollte man vor allem überlegen, was genau das überhaupt zu heißen hat. Es geht darum, zumindest in sehr vielen Fällen, beispielsweise beim Fitnesstraining mehr Muskeln aufzubauen.

 

Die Ernährung spielt hier bekannterweise die Hauptrolle. In meiner Blogbeitragsreihe bezüglich vergessenen Nährstofflieferanten möchte ich das eine oder andere Obst beziehungsweise Gemüse vorstellen. Hierbei steht im Vordergrund, meinen Besuchern in Sachen gesunder Ernährung noch weiterhelfen zu können.

 

Warum habe ich mir heute ausgerechnet die Gurke ausgesucht, mag sich der eine oder andere Fragen. Nun oftmals heißt es ja im Volksglauben, dass eine Gurke praktisch nur aus Wasser besteht. Allerdings möchte ich meinen Senf buchstäblich oder eher metaphorisch in diesem Fall dazugeben und ein wenig Aufklärarbeit leisten.

 

Nun in der Tat gibt es noch viele Untersuchungen und Forschungen rund um die Gurke. So lässt sich noch nicht eindeutig sagen, welche Nährstoffe man durch den Verzehr der Gurke nun tatsächlich im Körper aufnimmt. Allerdings kann man eher verneinen, dass die gute alte Gurke ein wahrer und geheimer Proteinlieferant ist.

 

In meinen Augen ist das ohnehin eine eher eigenartige Annahme, aber Meinungen bezüglich Kochen, Kochkunst, Lebensmitteln und Ernährungen gehen nunmal stark auseinander. Diesbezüglich kann ich dir auch das Portal Kochdiamant.de empfehlen. Dort gibt es viele Beiträge rund um Küchenwerkzeug und die Frage, in wie fern das wirklich wichtig ist.

 

Die ganze Debatte erinnert mich an das falsche Komma bei der Untersuchung, wie viel Eisen wohl in Spinat drin steckt. Lustigerweise ist der Spinat auch mit der Korrektur immer noch ein sehr guter Eisenlieferant.

 

Deshalb ist das Gemüse in der Welt der Fitness und der gesunden Ernährung auch so beliebt. Der Gurke hingegen wird leider nicht besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Sie wird auch heute noch als Lebensmittel abgetan, welches viel Wasser aber wenig wertvollen Inhalt beinhaltet. Und in gewisser Weise ist das auch wahr.

 

Die Gurke als besonders starker Proteinlieferant, das kann man sich beim besten Willen kaum vorstellen. Das ist zumindest meine Erfahrung, aber diese Erfahrungen gehen irgendwo auch relativ weit auseinander. Finde ich zumindest.

 

Und das ist ja nicht ohne Grund Mareikes Kochblog: Hier wird meine Meinung geschildert. Am besten nimmt man sich die Informationen und gleicht sie mit seinen eigenen Ansichten zum Thema Kochen usw ab.

Kochmareike: Küchentipps und Kochtipps

Kochmareike: Jetzt wird geschlemmert!

Ich grüße die Besucher meines neuen Küchenblogs, Willkommen auf dem Kochportal der Kochmareike! Hier werde ich meiner Leidenschaft ein zu Hause im Netz geben: Dem Kochen. Ich möchte ganz viele Rezepte und Nahrungsmitteltipps hier mit allen teilen. Das wird ein Spaß, ich freue mich schon sehr.

Ich koche schon seit vielen Jahren für meine Familie, das entspricht in der Tat meiner vollen Leidenschaft. So kann man einfach dafür sorgen, dass man in der Familie von allen geschätzt wird. Natürlich sollte das auch normalerweise der Fall sein, aber so wird der Effekt noch um einiges gestärkt. Außerdem ist das Zubereiten von Lebensmitteln einfach eine Angelegenheit, die Spaß macht.

Das ist zumindest meine Meinung, weswegen ich natürlich auch diesen Blog vorallem gegründet habe. Ich denke, dass es möglicherweise Menschen helfen kann, wenn sie meine Rezeptideen und Inspirationen hier auffinden. Das würde mich auf jeden Fall sehr freuen. So bin ich nunmal, genau dafür steht die gute alte Kochmareike.

Kochtipps und Inspirationen an andere vermitteln, damit sie einen Nutzen aus den Kücheninformationen ziehen können. Mich würde es ohne Frage auf jeden Fall sehr freuen! Wenn Besucher meinen Blog mit einem Grinsen verlassen. Und wissen, was sie beispielsweise zum Mittagessen oder zum Abendbrot zu sich nehmen wollen.

Das wäre wirklich golding und erfreulich. Allerdings interessiere ich mich auch sehr stark dafür, was in den verschiedenen Lebensmitteln enthalten ist. So solltest du dir meinen Beitrag „Die Gurke: vergessener Eiweisliferent?“ auf jeden Fall zu Gemüte führen, wenn du dich dafür interessierst, was im gemüse so drin sein kann. Ich freue mich jedes mal, wenn die Besucher meines Blogs etwas lernen können.

Das erfüllt mich regelrecht mit Freunde. Schließlich ist das Kochen meine absolute Leidenschaft. Und dieses Gefühl haben wahrscheinlich schon viele Menschen verspürt. Also das, ihre Kochleidenschaft in die Welt zu tragen und mit anderen zu teilen. Schließlich gibt es nicht ohne Grund sehr viele Messen und sonstige Veranstaltungen rund um das Thema Küche, Kochen und Co.

Ich freue mich wahrlich immer sehr auf diese Events und genieße sie regelrecht. Auch ein Treffen mit anderen BlogerInnen hat mich schon mehrmals wirklich sehr bereichert. Ich finde es auf jeden Fall immer sehr interessant zu hören, wie die Situation so in anderen Küchen aussieht. Ich denke, dass das auch langsam aber sicher für die Erklärung meines Blogs ausreicht.

Wichtig ist in meinen Augen vor allem, dass man Spaß an der Arbeit in der Küche findet. Wenn ich in gewisser Weise dazu beitragen kann, macht mich das auf jeden Fall sehr glücklich. Nun wünsche ich noch viel Spaß beim Surfen auf meinem Koch und Küchenblog! In lieben Grüßen eure Kochmareike. Lasst euch die gekochten Köstlichkeiten auf jeden Fall schmecken!